Ju-Ki-Reisen 2021

Ab dem 26.11. liegen die Kataloge für unsere Kinder- und Jugendreisen 2021 in den Gemeindehäusern und Kirchen aus. Wer sich digital informieren möchte, kann das jetzt schon unter www.juki-reisen.de tun. Ab dem 30.11. nimmt das Amt für Jugendarbeit Anmeldungen entgegen.

Aktuelle Auswirkungen der Corona-Krise auf unsere Jugendarbeit

Stand 3.11.20

Aktuell gilt zusammengefasst für alle Treffen und Veranstaltungen:

  • Die Teilnahme ist nur nach Anmeldung möglich.
  • Wer bestimmte Krankheitssymptome zeigt, muss von der Veranstaltung leider ausgeschlossen werden.
  • Zu Beginn sind die Hände zu Desinfizieren.
  • Treffen dürfen mit maximal 10 Personen stattfinden.
  • Es ist eine Alltagsmaske zu tragen.
  • Es ist ein Abstand von 1,5m zu wahren.

Trotzdem finden unsere Kindergruppen vorerst nicht statt.

Diese Regelungen sind zunächst bis zum 30.11.20 gültig.

Kinderfreizeit vom 4.-6. Dezember am Dümmer - „Komm, du lieber Nikolaus“

Anfang Dezember möchten wir mit Kindern aus ganz Enger gemeinsam ein Wochenende verbringen. Wir fahren zum Jugend- und Freizeitzentrum Dümmerlohausen am Dümmer. Gemeinsam wollen wir tolle Dinge unternehmen: Basteln, Spielen, Nachtwanderung, Geschichten, Filmabend, Gottesdienst feiern…

Unser Alltag ist aktuell von den Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus geprägt. Wir wollen mit diesem traditionellen Angebot den Kindern ein besonderes Angebot aus diesem Alltag heraus zu machen, dass trotzdem alle nötigen Schutzvorkehrungen beinhaltet. Insofern wird dies keine Dümmer-Freizeit wie immer werden, aber trotzdem schön.

Die Anmeldungen liegen in den Gemeindehäusern aus, können hier heruntergeladen werden und sind bis zum 18. November abzugeben. Der Teilnehmerbeitrag von 55,- € ist bis zum 25. November zu entrichten. Für Geschwister angemeldeter Kinder beträgt er nur 30,-€. Der Teilnahmebeitrag ist in bar bei der Leitung oder im Gemeindebüro in einem offenen Briefumschlag mit Namen darauf abzugeben.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Ev. Jugend Enger freuen sich auf alle, die mitkommen. Also, meldet euch schnell an!

Diese Veranstaltung steht unter Vorbehalt. Die aktuelle Corona-Schutzverordnung regelt unsere Arbeit bis zum 30.11.

Geschichtenerzählkurs in Kooperation mit der Ev. Erwachsenenbildung

Geschichten zu erzählen, egal ob für Kinder oder für Erwachsene, kann viele Aufgaben erfüllen: Lebenserfahrung vermitteln, Wissen zwischen Menschen weitergeben, Sachinformationen über spezielle Themen vermitteln, Problemlösungen aufzeigen, Unterhaltung schenken, Normen und Werte vermitteln, Anschauungsvermögen fördern, zum Handeln anregen, Hoffnung und Sinn geben. Die eigene Begeisterung und die Fähigkeit, eine Geschichte strukturiert und mit Spannung zu erzählen, sind Grundlagen für eine gut erzählte Geschichte. Im Kurs möchten wir an diesen Fähigkeiten gemeinsam arbeiten. Der Kurs wird an neun Abenden in 2021 stattfinden.

Der Kurs ist offen für alle interessierten Menschen (aller Altersgruppen), die:

  • gerne Geschichten hören

  • andere Menschen (egal welchen Alters) mit Geschichten begeistern wollen

  • Alternativen suchen, wenn mal nicht der Fernseher angestellt werden soll

  • die mächtige Wirkung von Worten kennenlernen wollen

Termine: 28.01., 11.02., 25.02., 11.03., 25.03., 08.04., 22.04., 06.05., 20.05.

Ort: Gemeindehaus an der Stiftskirche, Kirchplatz 6, 32130 Enger

Uhrzeit: jeweils 18-19.30 Uhr

Kursleitung: Matthias Bruns (Diakon+Geschichtenerzähler) und Anna-Lena Köhler (Bildungsreferentin) + verschiedene Referent*innen

Anmeldung: Bis zum 15.01.2021 bei Petra Nolting (Geschäftsstelle Ev. Erwachsenenbildung) unter 05221/988471 oder erwachsenenbildung@kirchenkreis-herford.de

Kosten: keine

Jugendfreizeit vom 2.-14.07.2021

am Strand von Lanterna

 

Vom 2. bis zum 14. Juli wird es nach Lanterna in Kroatien gehen. Diese Fahrt war bereits für den Sommer 2020 geplant, musste aber coronabedingt ausfallen. Die Freizeit wird in 2021 erneut für 14-16-jährige ausgeschrieben. Neben viel Zeit am Strand und im Meer soll es u.a. Tagesausflüge nach Venedig und in einen Wasserspaßpark geben. Übernachtet wird auf einem modernem Zeltplatz mit Vollverpflegung. Der Teilnahmebeitrag wird 470,-€ Euro betragen. Anmeldungen nimmt das Amt für Jugendarbeit über die Website www.juki-reisen.de entgegen, können aber auch bei der Ev. Jugend Enger abgegeben werden. Auf der Website sowie im Katalog von JuKi-Reisen gibt es weitere Informationen zu dieser und zu weiteren Freizeiten. Der Katalog liegt in den Gemeindehäusern aus.

Gedenkstättenfahrt vom 11.-16.08.2021

 

Die Ev. Jugend Enger plant für den 11.-16. August 2021 eine Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz und Birkenau in Polen. Dabei werden wir die beiden Konzentrationslager besichtigen und über die Schoah und unsere heutige Verantwortung ins Gespräch kommen. Wir übernachten in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Oswiecim, wo wir auch voll verpflegt werden. Das inhaltliche Programm vor Ort wird durch einen Tagesausflug nach Krakau ergänzt. Außerdem gehören eine gemeinsame inhaltliche Vor- und Nachbereitung zum Gesamtprogramm dieser Gedenkstättenfahrt dazu. Der Teilnahmebeitrag wird voraussichtlich 60,-€ betragen. Teilnehmen können Jugendliche und junge Erwachsene von 15-26 Jahren.

Online spenden für den kirchlichen Jugendplan

Bei unseren Konfirmationsgottesdiensten wird u.a. für den kirchlichen Jugendplan die Kollekte gesammelt. Mit diesen Kollekten, die erstmal an die Ev. Jugend von Westfalen abgeführt werden, wird auch unsere Jugendarbeit vor Ort unterstützt. Nur durch diese Mittel können wir unsere Freizeiten und Seminare so preiswert anbieten.

Doch in diesem Mai gibt es keine Konfirmationen und daher auch keine Kollekten für den kirchlichen Jugendplan. Wir würden uns freuen, wenn Sie eine Online-Kollekte tätigen. Unter der Angabe folgenden Kassenzeichens landet Ihr Geld direkt im Kirchlichen Jugendplan:

Betreff: 1121.00.2200

IBAN: DE88350601902000300023

Im Gegensatz zum "Klingelbeutel" können Sie diese Spende sogar steuerlich absetzen!

Auswirkungen der Corona-Krise auf unsere Jugendarbeit

Alle unsere Veranstaltungen und physischen Treffen fallen zunächst bis zum 19. April aus. Wir folgen damit den Empfehlungen der Landeskirche und des Amtes für Jugendarbeit unseres Kirchenkreises sowie den Beschlüssen unserer Kirchengemeinde.

Generell sollten wir alle soweit wie möglich zu Hause bleiben und physische Kontakte zu anderen auf das Nötigste beschränken. Das bedeutet, dass unsere Treffen zunächst per Videokonferenz stattfinden. Sollte sich etwas an den Entscheidungen ändern, werdet ihr das hier erfahren.

Leider sind auch unsere geistlichen Veranstaltungen von der Absage betroffen. Ich habe noch nie erlebt, dass ein Fastenmotto wie 2020 so eine dramatische Aktualität für uns alle entwickelt. Es wirkt vielleicht höhnisch bis surreal, jetzt noch "Zuversicht! 7 Wochen ohne Pessimismus" zu lesen. Doch was ist die Alternative zum Glauben daran, dass es wieder besser werden wird? Außerdem können wir alle mit unserem Verhalten und Gebeten dazu beitragen, diese Krise so bald wie möglich zu beenden.

Ich wünsche allen Gottes Segen und viel Kraft und Kreativität für die kommenden Wochen.