Klangweltenidee

In Zusammenarbeit mit kulturinteressierten Engeranern ist die Konzertreihe Klangwelten im Imagekonzept Enger 2000+ entwickelt und in unregelmäßigen Abständen veranstaltet worden. Unter dem Dach der Klangwelten wirken die unterschiedlichsten Künstler mit und gleich mehrere Engeraner Veranstalter vereinten sich in der Konzertreihe. Dieser Gedanke, gemeinsam etwas für die Kultur in Enger zu erreichen, motivierte alle Beteiligten und sprach ein breites Publikum an. 

In der Vergangenheit waren die Evangelische Kirche Enger, das Gerbereimuseum, die Katholische Kirche Enger, die Musikschule Enger-Spenge und das Widukind Museum zusammen mit engerIMPULSiv Veranstalter.

 

 

 

 

 

Weiterentwicklung

Ruben Ramirez bei einem Konzert 2013 in der Stiftskirche

Aus der Klangweltenidee entwickelte sich 2010 das kreisweite Festival CANTart im Evangelischen Kirchenkreis Herford und 2011 gab es eine erneute Auflage der Klangwelten in Enger. Anders als in den Jahren 2005 und 2008 verteilten sich nun die Konzerte ab 2011 über das ganze Jahr. Die Reihe fand bis 2017 im zweijährigen Rhythmus statt.

 

 

 

 

 

Die Künstlerin und Bildhauerin Erna Hellinge-Bucher hatte bereits das erste Logo für die Klangwelten geschaffen. 2011 stand für das neue, zweite Logo Ihre Skulptur Schallwellen Pate und wird seitdem für alle Klangweltenreihen genutzt.

Zuletzt fand die Reihe 2017 unter dem Dach des Vereins engerIMPULSiv statt, auf dessen Seite mehr zur Reihe Klangwelten zu lesen ist.

Informationen und Rückblick

 

Mehr Informationen erhalten Sie zur Reihe Klangwelten  durch den

Geschäftsführenden Vorsitzenden

von engerIMPULSiv

Matthias Rasche

Telefon 05224 / 77 97

matthiasrasche@t-online.de

 

Als Vorlage für das Klangwelten Logo diente die Skulptur Schallwellen der Engeraner Künstlerin Erna Hellinge-Bucher.